25.03.2021

10:00 Uhr

Wer zahlt bestimmt die Musik

Erfahrungen aus der Praxis nachhaltiger Beschaffung in Kommunen

Der Gedanke

Vor dem Hintergrund des voranschreitenden Klimawandels und zunehmenden Ressourcenverbrauchs rücken Kommunen immer weiter in den Fokus und werden sich ihrer Verantwortung bewusst. Die öffentliche Hand kann einen wesentlichen Beitrag leisten, um einen nachhaltigen Transformationsprozess in Gang zu setzen. Sie zählt zu den wichtigsten Auftraggebern Deutschlands, sowohl in der Beschaffung als auch bei der Vergabe von Dienstleistungsaufträgen. Mit einem jährlichen Finanzvolumen von knapp 500 Milliarden Euro kann sie ihr wirtschaftliches Gewicht nutzen und ihre Kaufkraft zugunsten von umweltgerechten Waren und Dienstleistungen einsetzen. Auf diese Weise würde eine Anreizstruktur zur Entwicklung und zum Vertrieb von ökologisch und sozial nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen entstehen.

Obwohl diese Marktmacht bekannt ist und öffentliche Auftraggeber vonseiten der Europäischen Kommission und der Bundesregierung dazu ermutigt werden, auch zirkuläre Auswahlkriterien in den Abwägungsprozess bei Beschaffungen einfließen zu lassen, finden sie in der Praxis jedoch nur selten Anwendung.

Erfahren Sie in der Veranstaltung des Prosperkollegs, wie Sie Ihre Beschaffung nachhaltig reformieren können. Referenten:innen aus der Praxis zeigen gute Beispiele und veranschaulichen, wie erste Schritte hin zu nachhaltigen Vergabeverfahren aussehen können. Darüber hinaus wird erklärt, wie bestehende Möglichkeiten des geltenden Vergaberechts genutzt werden können.

in Zusammenarbeit mit: 


Programm

10:00 Uhr

Begrüßung

Energieagentur.NRW und das Prosperkolleg

10:15 Uhr

Einführung in Zirkuläre Wertschöpfung

Svenja Grauel, Projektleiterin Prosperkolleg

10:30 Uhr

Cradle to Cradle - Zirkuläre Beschaffung für zukunftsfähige Kommunen

Lorena Zangl, Referentin Städte & Kommunen bei Cradle to Cradle NGO

11:00 Uhr

Rechtliche Rahmenbedingungen nachhaltiger Beschaffung

Andre Siedenberg,  Produktgruppenleiter Planungsausschreibungen bei Kommunal Agentur NRW GmbH

11:30

Nachhaltige Beschaffung in der Praxis

Regina Latyschew, Koordination kommunaler Entwicklungspolitik des Kreises Lippe

11:45

RHEINZINK: Nachhaltigkeit als  Erfolgsfaktor - Praxisbeispiel aus der Perspektive eines Anbieters nachhaltiger Bauelemente in der Region Emscher-Lippe

Dr. Marianne Schönnenbeck, Leiterin der Abteilung Umweltschutz/ Arbeitssicherheit der Rheinzink GmbH & Co. KG

12:00 Uhr

Wrap-Up und Ausblick

Ralf Grosse, Sachbearbeiter im Beschaffungsamt des BMI - Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung

Die Veranstaltung findet virtuell über Cisco Webex Meetings statt. Die Einwahldaten erhalten Sie einige Tage vor der Veranstaltung. 

Anmeldeformular

Bitte melden Sie sich an. 

Wir freuen uns auf Sie!
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Das Prosperkolleg-Team ist für Sie da!