17.03.2022

16:00 Uhr

Netzwerk für Unternehmen

ZF Friedrichshafen AG – Von der Wiege zur Wiege

Der Gedanke

Seit 1963 werden am Standort Bielefeld gebrauchte Antriebsstrangmodule industriell so aufgearbeitet, dass deren Qualität der von Neuteilen in nichts nachsteht. Die Voraussetzung hierfür ist eine etablierte Altteilerückholung (sog. reverse logistics), durch die jedes Jahr zwischen 30% und 35% der Produkte wieder in den Kreislauf zurückfinden. Im Vergleich zu Neuteilen kann ZF so Material- und Energieeinsparungen von bis zu 90% realisieren. Das lohnt sich nicht nur betriebswirtschaftlich, sondern ist auch gut für die Umwelt.

Dabei orientiert sich das Unternehmen seit einigen Jahren an dem Cradle to Cradle® Designprinzip (dt. ,,Von der Wiege zur Wiege") und strebt langfristig an, die gesamte serienmäßige Produktpalette zertifizieren zu lassen. Schon heute ist ZF Vorreiter bei der Entwicklung und Herstellung von komplexen Produkten nach zirkulären Kriterien.


Programm

15:45 Uhr

Kurzeinführung Zirkuläre Wertschöpfung (engl. "circular economy")

Nils Westerveld, Projektmanager WiN Emscher-Lippe

16:00 Uhr

Begrüßung durch das Prosperkolleg

Michel Neuhaus, Projektmanager WiN Emscher-Lippe

16:10 Uhr

"ZF Friedrichshafen - Von der Wiege zur Wiege"

Jörg Witthöft, 
Senior Manager Aufarbeitung/Remanufacturing (TNPR)

ab ca. 16:45 Uhr

Ausblick, Diskussion & Netzwerken (offenes Ende)

Die Veranstaltung findet virtuell über Zoom statt. Die Einwahldaten erhalten Sie einige Tage vor der Veranstaltung.

Bitte beachten Sie, dass sich dieses Angebot ausschließlich an Unternehmen richtet. 

Anmeldeformular

Bitte melden Sie sich an. 

Wir freuen uns auf Sie!
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Das Prosperkolleg-Team ist für Sie da!